Warenkorb
Zwischensumme
inkl. MwSt. & Versandkosten
0,00 EUR
ZUR KASSE WARENKORB BEARBEITEN

Seifenschalen & Seifenablagen

Das wahrscheinlich wichtigste Bad-Accessoire für Seifen-Afficionados: Seifenschalen & Seifenablagen aus zartem Porzellan, glänzendem Metall oder schickem Kristallglas - die Vorlieben sind verschieden. Man wünscht sich eine ebenso schöne wie funktionale Seifenschale, die die Seife nach Gebrauch gut trocknen lässt. Bei der exklusiven Linie "Stack it" von KLOMFAR haben wir unsere eigenen Vorstellungen umgesetzt und finden, dass diese Schale nicht nur die perfekte Umgebung für Seife, sondern auch für Schmuck, Manschettenknöpfe und andere Kleinode ist. Entdecken Sie auch die vielen anderen Modelle aus unserem erlesenen Sortiment.

 



Kaufberatung Seifenschalen & Seifenablagen

Vor dem Essen, nach dem Handwerken und zwischendurch – die tägliche Händehygiene ist ein absolutes Muss. Die Seifenschale ist daher auch kaum aus dem Badezimmer wegzudenken. Sie hält die Seife stets griffbereit und ziert den Waschtisch. Seifenablagen gibt es in unzähligen Formen, Materialien und Farben. Im Optimalfall erfüllt sie nicht nur ihren Zweck, sondern wertet das Badezimmer optisch auf. Wir fassen zusammen worin sich Seifenhalter unterscheiden und worauf sie beim Kauf achten sollten:

 

Freistehende Seifenablage oder Seifenschalen zur Wandmontage?

Seifenschalen, die auf dem Waschbecken oder am Waschtisch platziert werden, sind besonders beliebt. Sie können jederzeit flexibel positioniert werden und es besteht eine große Auswahl an Formen, Materialien und Designs. Für schmale Becken, wie sie zum Beispiel auf der Gästetoilette üblich sind, gibt es besonders kleine Seifenschalen. Sie fassen zierliche Seifenstücke und sind außerdem sehr dekorativ. Möchte man den Platz am Waschtisch lieber für andere Utensilien freihalten, gibt es auch die Möglichkeit einer Seifenhalterung für die Wand. Sie werden meist in die Wand geschraubt oder in manchen Fällen auch an die Wand geklebt. Andere Formen von Wandhalterungen, wie Saugnäpfe, sind nur bedingt zu empfehlen, da sie oft nur wenig Gewicht halten können. Auch für die Dusche gibt es eigene Seifenhalter – mehr Infos dazu finden Sie auf unserer Website in der Kategorie Duschkörbe & Duschablagen.

 

Worauf sollte man beim Kauf von Seifenablagen achten?

 

Die richtige Größe

Vor allem bei kleinen Becken ist es wichtig, vorab Maß zu nehmen. So stellt man sicher, dass die Seifenschale zum Hinstellen auch genug Platz hat und nicht so leicht aus Versehen vom Waschtisch fällt. Auch bestimmte Vorlieben können bei der Wahl entscheidend sein: Hat man eine Lieblingsseife, bevorzugt man bestimmte Seifenformen oder ist der Verbrauch an Seife groß, sollte die neue Seifenschale darauf abgestimmt sein.

 

Seifenschale mit Ablauf

Viele Designer Seifenschalen besitzen gar keine eigene Abtropfvorrichtung. Ihr schlichtes, minimalistisches Design steht im Vordergrund. Das muss nicht zwingend ein Nachteil sein. Durch eine rasche Handbewegung lässt sich der verbleibende Schaum ohnehin ganz einfach im Waschbecken abschütteln. Wird die Seife sehr häufig oder von vielen Familienmitgliedern benutzt, kann eine Abtropfvorrichtung allerdings sehr hilfreich sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Designs, die dafür sorgen, dass das Wasser nach der Benutzung der Seife ablaufen kann. Erhabene oder vertiefte Rillen verhindern, dass die Seife im Nassen liegt. Tipp: Erhöhte Stellen lassen sich meist einfacher reinigen als Vertiefungen.
Seifenablagen mit Ablauf besitzen eigene Abtropf-Einlagen mit Öffnungen. Hier bedarf es sowohl der Reinigung des Abtropfgitters als auch der darunter liegenden Schale. Liegt die Seife auf einem sogenannten Seifengitter, läuft das Wasser direkt ab und der Untergrund, auf dem die Seifenablage liegt, muss von Zeit zu Zeit gereinigt werden.

 

Das richtige Material

Kostengünstig, luxuriös oder lieber bruchsicher? Die Geschmäcker und Bedürfnisse sind verschieden. In jedem Fall muss das Material wasserfest sein und die Reinigung möglichst einfach erfolgen können. Seifenhalter aus Keramik und Porzellan sind pflegeleicht und wirken hochwertig. Sie bieten meist eine kostengünstige Variante, sind allerdings nicht bruchsicher. Seifenhalter aus Holz, Kunststoff oder anderen günstigen Materialien können leider oft in Punkto Langlebigkeit nicht mithalten. Edelstahl hingegen ist preiswert und beständig. Seifenschalen aus veredeltem Messing in Chrom, Gold oder Schwarz-Matt zum Beispiel sind besonders hochwertig und bleiben Dank höherem Gewicht gut in Position. Seifenablagen aus robustem Kristallglas oder Glas machen ebenso einen wertigen Eindruck. Sie werden auch gerne als Seifenschalen für Wandhalterungen eingesetzt.

 

Das passende Design

Am schönsten wirken Seifenschalen, wenn sie in Form und Farbe auf die restliche Badezimmereinrichtung abgestimmt sind. Hat man bereits einige Bad-Accessoires wie Kleenex-Box, Zahnputzbecher oder Seifenspender in quadratischer Form, macht es Sinn, auch die Seifenschale darauf abzustimmen. Formen und Farben, die sich wiederholen, tragen zu einem harmonischen Gesamteindruck bei. Viele Bad-Accessoires für den Waschtisch gibt es daher oft im Set zu kaufen. Seifenablagen mit minimalistischer Optik passen super ins moderne Bad, während elegante Seifenschale aus Porzellan mit Dekor oder muschelförmige Seifenschalen gut ins klassisch eingerichtete Badezimmer passen. Seifenhalter mit Verkleidung aus Rattan oder anderen natürlichen Materialien passen gut zu Landhausstil, Strandhaus oder Alm. Darf es ruhig ein wenig luxuriös sein? Dann greift man auf aufwändig verarbeitete Seifenhalter zurück. Geschliffenes Kristallglas, 24 Karat Vergoldungen und andere Veredelungen sorgen für den Wow-Effekt.